Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Weblog Archiv ~ Alle Blogeinträge der letzten Jahre

Weblog Archiv

Alle Blogeinträge der letzten Jahre

In den vergangenen Jahren hat sich doch so einiges angesammelt an Blogeinträgen über neue Wanderungen oder Weiterentwicklungen der GPS-Tools. Wählen Sie rechts im Blog-Menü die Einträge eines bestimmten Jahres aus, oder eine Kategorie.


WEBLOG:

Google stellt "Google Maps Version 2" ein

Wie Google auf seiner Entwickler Webseite mitteilt wird die Google Maps JavaScript API Version 2 bereits seit dem 19. März 2010 nicht mehr offiziell unterstützt. Sie wurde bereits vor Jahren durch die Version 3 ersetzt und nun soll zum 19. Mai 2013 die endgültige Abschaltung von Google Maps 2 erfolgen.

Was bedeutet das für die Tools auf GpsWandern.de?

Der GPS Online Routen Planer (GORP) wurde bereits 2011 auf die neue Google Maps Version umgestellt und der GPS Track Viewer im vergangenen Jahr. Hier ist also alles im grünen Bereich. Lediglich für die Anwender der alten Track Anzeige, also Webmaster, die auf ihrer eigenen Homepage dieses Tool einsetzen und noch nicht auf die neue Version migriert haben, hält GpsWandern.de noch die alte, auf Google Maps 2 basierende, Anwendung bereit.Und die wird zum 19.05.2013 dann leider ihr Leben aushauchen.

Wie kann ich als Webmaster feststellen, ob ich betroffen bin?

Auf einer eigenen Vergleichsseite zu diesem Thema werden alle Track Viewer und Track Anzeige Varianten ausführlich beschrieben, mit allen ihren Features und Einschränkungen. In kurzen Worten: Wer von seiner Seite auf www.gpswandern/gpxviewer/gpxshow.shtml verlinkt, der hat Handlungsbedarf, denn das ist die alte Version2-basierende Track Anzeige. Wer dagegen auf www.gpswandern/gpxviewer/tvanzeige.shtml verlinkt oder gar die neue TrackViewer-API einsetzt, ist auf der sicheren Seite, er muss nichts tun, das sind bereits die neuen Versionen.

Was ist zu tun?

Für Webmaster, die heute noch die alte Track Anzeige nutzen, gibt es zwei Migrationspfade:

a) die neue GPS Track Anzeige: Sie funktioniert in etwa so wie die alte, jedoch mit anderen Parametern. Sie ist über eine einfache URL-Zeile aufrufbar und nutzt die aktuelle Google Maps API 3.

b) die TrackViewer-API: Das ist die empfohlene Umstiegsvariante und der Königsweg für Webmaster, die mehr wollen. Mehr Features, mehr Freiheiten, mehr Farbgestaltung und keine Werbeeinblendung. Bei der Eingabe einer GPX-Datei in URL-Form (also dem Aufruf einer GPX-Datei, die im Web liegt), generiert der interaktive Track Viewer automatisch den Programmcode, der dann in die eigene Seite eingefügt werden kann.

Als Entscheidungshilfe, welche der beiden Varianten jeweils die richtige ist, dient die Vergleichsseite.

Viel Erfolg und den 19. Mai 2013 nicht aus den Augen verlieren.

am 16.03.2013 11:19

Kategorien: GPS Tools Trackviewer Google-Maps

Permalink