Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Mallorca, Zur Capella de Castelló ~ und weiter nach Sóller

Mallorca, Zur Capella de Castelló

und weiter nach Sóller

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Dies ist eine der vielen Wanderungen, die man direkt von Port de Sóller, dem Wanderzentrum auf Mallorca, aus unternehmen kann. Über Muleta Gran und Son Bleda steigen wir auf zur Capella de Castelló und laufen dann durch Oliven- und Obstterrassen hinunter nach Sóller. Zurück geht es mit der Tram.

Historische Straßenbahn an der Strandpromenade von Port de Sóller

Historische Straßenbahn an der Strandpromenade von Port de Sóller

Diese Wanderung ist keine Rundtour. 5 EUR (Stand 2013) pro Person für die Rückfahrt mit der historischen Tram sollten eingeplant werden.

Wir starten an der Endstation der Straßenbahn am Hafen von Port de Sóller. Wer nicht direkt am Ort wohnt und anreisen muss, kann das mit der Tram von Sóller her oder mit dem Bus von Palma. Der Bus hält allerdings nicht am Trambahnhof sondern am Kreisverkehr am oberen Ende der Carrer Anton Montis. Von der Bushaltestelle zum Hafen sind es aber keine 300m zu laufen. Wer mit dem Mietwagen kommt, kann bei Parkplatzmangel auch das Parkhaus an der Calle de Lepanto in Betracht ziehen. Zur Strandpromenade sind es nur 150m.

Mehr zum öffentlichen Personennahverkehr auf Mallorca.

Zunächst wenden wir uns nach Süden, folgen den Gleisen und laufen einen guten Kilometer nahezu die gesamte Strandpromenade ab. Die Straßenbahn biegt nach fast 800m links Richtung Sóller ab, wir bleiben noch ein Stück am Strand, laufen über die kleine Brücke und suchen dann links das Hotel Los Geranios. Direkt nach dem Hotel (bei GPS-Wegpunkt C112) biegen wir links in die Straße Cami del Camp de sa Mar ein, der wir nun 600m weit folgen.

Dann macht die Straße eine leichte Biege nach links und wendet sich den Tramgleisen zu. Wir laufen aber in der Biegung (C118) nach rechts und folgen den Wegweisern Deià, Sóller, Muleta. Nun geht es kurz aufwärts und links an den Ruinen einer Hotelanlage vorbei und 100m weiter zu einer Infotafel mit Wanderkarte. Gleich oberhalb der Tafel führt der Fernwanderweg GR-221 vorbei (bei Wegpunkt C121). Wir folgen ihm nach rechts in Richtung Deià und Muleta. Hier beginnt der schweißtreibende Abschnitt dieser Wanderung. Auf einem mit Natursteinen gepflasterten Steig geht es aufwärts - zuerst durch den Wald und dann durch einen Olivenhain. Der Weg ist - wie überall auf den GR-Wanderwegen - durch Schilder und Holzpoller mit Pfeilen gut markiert. Bei den Viehgattern, die wir durchschreiten müssen, achten wir darauf, dass sie danach wieder ordentlich geschlossen werden. Nach rechts unten öffnen sich jetzt zunehmend schöne Aussichten auf Port de Sóller.

Die nächste Wegmarke ist in ca. 150m Seehöhe die Muleta de Ca S'Hereu (C143). Vor dem Eingang bleiben wir links auf dem Wanderweg, der hier nach Deià ausgeschildert ist. Ca 500m sind es von hier zur Muleta Gran, wir folgen den GR-221 Richtungsmarkierungen, selbst wenn unterwegs einmal das Gelände als privat ausgeschildert ist. Vor Muleta Gran (bei C150) geht es nach rechts und dann im großen Bogen drum herum. Unser Weg wird zur ungeteerten Fahrstraße und verläuft nun vergleichsweise flach. Bei den folgenden Abzweigungen achten wir darauf, dass wir immer den Ausschilderungen nach Deià folgen.

Ruine der Capella de Castelló

Ruine der Capella de Castelló

Muleta Gran wird dabei in einem großen Bogen halb umrundet. Nach einem Gebäude auf der linken Seite treffen wir auf die Querstraße, die rechts zur Ausflugsgaststätte Béns D'Avall führt. Hier (C174) biegen wir links ab und laufen nun auf der Straße in südöstliche Richtung. Zum Glück ist der Verkehr hier nur mäßig. Nach 800m bekommen wir es jedoch richtig mit Straßenverkehr zu tun. Wir treffen auf die MA-10, biegen (bei C185) links auf sie ab und versuchen die nächsten 100m nicht überfahren zu werden. Dann können wir gegenüber der Einfahrt zum Anwesen Son Bleda (C189) nach rechts in den Wanderweg einbiegen und die Straße verlassen. 300m geht es nun noch leicht aufwärts, dann haben wir unser Ziel erreicht, die Ruine der Capella de Castelló, den mit fast 250m höchstgelegenen Punkt dieser Wanderung.

Für den Rückweg verlassen wir hier den Fernwanderweg GR-221. Wir biegen an der Capella (bei C201) links auf den Cami de Castelló ab. Unser Ziel ist jetzt nicht mehr mit Deià sondern mit Sóller ausgeschildert. Wir wandern oberhalb der MA-10 in östliche Richtung leicht abwärts. Dabei durchqueren wir Oliven-, Orangen- und Zitronenpflanzungen, die typisch für Mallorca in Terrassenform angelegt sind.

Nach ca. 800m erreichen wir eine Querstraße und die Einfahrt zum Anwesen Ca's Xorc. Hier (bei GPS-Wegpunkt C212) verlassen wir den Cami de Castelló in dem wir geradeaus auf den Cami des Rost wechseln. Der Weg führt nun zunehmend steiler abwärts und die groben Steine der Wegbefestigung erfordern unsere ganze Aufmerksamkeit. Zum Ausgleich wird es aber streckenweise wieder etwas schattiger.

Von Interesse bei unserem Abstieg ist die Bahnlinie der Tren de Sóller, der historischen Zugverbindung von Sóller nach Palma, die sich hier, teilweise unterirdisch, in die Höhe schraubt um das Gebirge der Tramuntana nach Bunyola und Palma überwinden zu können. Bei GPS-Wegpunkt C234 sehen wir das Gleis und vielleicht auch einen Zug links unter uns aus dem Tunnel kommen.

Seit geraumer Zeit sehen wir das Städtchen Sóller bereits vor uns im Tal liegen, am Ende des Cami des Rost geht unser Weg (bei WP C242) geradeaus in eine Teerstraße über, die uns schließlich in den Ort hinein bringt. Vor einem einzeln stehenden schmalen Haus (C247) bleiben wir links auf der Teerstraße. Dann queren wir bei der Repsol-Tankstelle (C249) die verkehrsreiche MA-11 und laufen geradeaus die für den Verkehr gesperrte schmale Straße in Richtung Stadtkern hinein.

Esglesia Sant Bartomeu an der Placa de la Constitució

Esglesia Sant Bartomeu an der Placa de la Constitució

Vorbei am Botanischen Garten wird das Straßenbild immer urbaner und die Straße enger. Wenn es geradeaus nicht mehr weitergeht (bei Wegpunkt C257) halten wir uns links und erreichen schließlich über die Calle de Bauza die zentrale Placa de la Constitució mit der Kirche Sant Bartomeu. Hier treffen wir auch wieder auf die Gleise der Straßenbahn. Für unseren Rückweg können wir an der Westseite der Placa am Beginn der Carrer de Cristòfol Colom in die Tram einsteigen oder wir gehen den Gleisen entlang hinauf bis zur Endstation am Bahnhof (C267).

Die Routenlänge dieser Tour beträgt 9,8km, in der Realität dürfte es ein halber Kilometer mehr werden. Dabei sind ca. 270 Höhenmeter im Auf- und 230 Höhenmeter im Abstieg zu bewältigen. Die Gehzeit beträgt ca. 3 Stunden. Die Tour ist einfach und für Kinder gut geeignet, Kontakt mit dem Straßenverkehr gibt es jedoch an einigen Stellen. Zum Beispiel an der viel befahrenen MA-10 und in Sóller. Kinderwägen können nicht mitgenommen werden. Für Mountainbiker ist diese Tour ebenfalls geeignet. Wanderer sollten auf festes Schuhwerk achten und ausreichend Wasser dabei haben. Die Ausschilderungen und Wegmarkierungen sind vorbildlich, sogar abseits der GR-221 Fernwanderroute. Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs kaum, dafür aber reichlich an der Placa in Sóller.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2013