Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Mallorca, Deià - Port de Sóller ~ über den Far del Cap Gros

Mallorca, Deià - Port de Sóller

über den Far del Cap Gros

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Die Wanderung von Deià nach Port de Sóller auf dem Fernwanderweg GR-221 ist ein Klassiker unter der Wandertouren auf Mallorca. Und dementsprechend ist hier auch immer ordentlich was los. Wir ergänzen die Tour noch um einen Abstecher zum Far del Cap Gros, einem Leuchtturm über Port de Sóller.

Església Parroquial Sant Joan Baptista in Deià

Església Parroquial Sant Joan Baptista in Deià

Diese Wanderung ist keine Rundtour. Wir werden nicht an den Ausgangspunkt Deià zurückkehren und benutzen daher für die Anfahrt von Port de Sóller den Linienbus. Urlauber, die von Palma her anreisen, nehmen den gleichen Bus nur in die entgegengesetzte Richtung und können vom Zielort Port de Sóller auch mit dem Bus nach Palma zurückfahren.

Mehr zum öffentlichen Personennahverkehr auf Mallorca.

Wenn wir schon mal in Deià sind, sollten wir es nicht versäumen, uns vor der Wanderung kurz den Ort anzusehen. Dazu gehen wir von der Bushaltestelle einfach in den Ort hinein und halten uns immer aufwärts. Ganz oben können wir die Pfarrkirche Església Parroquial Sant Joan Baptista umrunden, die Aussicht genießen und dann wieder zur Hauptstraße MA-10 hinunterlaufen. Das alles ist eine Sache von 20 Minuten.

An der MA-10 gilt es dann den Einstieg in den Wanderweg zu finden. Dazu gehen wir von der Bushaltestelle ca. 50m zurück zu einem kleinen Sträßlein, das links abzweigt und abwärts führt. Hier (bei GPS Wegpunkt D102) finden wir auch einen Wanderwegweiser des GR-221 und folgen ihm in Richtung Sóller.

Im ersten Teil dieser Wanderung geht es erst mal ordentlich bergab in Richtung der Meeresbucht von Deià, wobei wir nicht ganz so weit absteigen werden. Zu Anfang laufen wir auf einer Teerstraße - es geht am Sportplatz von Deià vorbei - dann geht es über eine Viehsperre auf einen schmalen Wanderpfad. Nach wenigen hundert Metern treffen wir auf eine Teerstraße, deren Kehren wir nun dreimal abkürzen. Danach bleiben wir kurz auf der Straße und suchen links nach einer Brücke, die über einen Bach führt. Auf Höhe der Brücke (Bei D127) biegen wir dann rechts ab und steigen erneut über eine Viehsperre. Auch diese Stelle ist gut ausgeschildert Richtung Sóller auf dem Wanderweg GR-221.

Gut hundert Höhenmeter sind wir inzwischen abgestiegen und das alles steigen wir nun wieder hinauf. Nach ca. 800m erreichen wir die MA-10, auf der wir vorher mit dem Bus gefahren sind, und müssen ihr nun weitere 500m nach links folgen, was aufgrund des Verkehrs nicht ganz ungefährlich ist. Dann (bei GPS Wegpunkt D149) biegt under Wanderweg GR-221 rechts ab und es geht über Stufen aufwärts.

Can Prohom und Son Mico

Can Prohom und Son Mico

Nach wenigen Metern gelangen wir wieder auf eine Fahrstraße, der wir aber nur kurz folgen und dann (bei D156) links auf den Cami de Castelló in den Wald hinein abbiegen. Fast 3km bleiben wir nun auf dem Cami de Castelló (GR-221), steigen bis auf ca. 300m über dem Meer auf und dann kurz wieder abwärts zu den Anwesen Son Mico und Can Prohom. Dort laufen wir quasi über den Hof und dann geradeaus kurz abwärts zur Capella de Castelló.

Hier verlassen wir den Cami de Castelló und den Weg nach Sóller. Wir biegen links ab, folgen weiter dem GR-221 und den Schildern Richtung Port de Sóller und Refugi de Muleta. Wer die Wanderung zur Capella de Castelló bereits gemacht hat, der kennt den folgenden Streckenabschnitt bereits. Wir laufen hinunter nach Son Bleda, müssen dort nach links 100m über die MA-10 und können dann rechts in eine wenig befahrene Teerstraße abbiegen. Von hier eröffnen sich schöne Blicke zurück auf Can Prohom, an der Küste entlang zur Bucht von Deià und hinunter zur Gaststätte Béns D'Avall.

Ca. 800m nach Verlassen der MA-10 treffen wir bei einem Hinweisschild zum Restaurant Béns D'Avall (D219) auf einen Rechtsabzweig, der uns über ein kurzes Stück Teerstraße auf eine unbefestigte Fahrstraße mit kaum Verkehr bringt. Wir folgen weiter dem GR-221 Richtung Port de Sóller und Refugi de Muleta.

Die nächste wichtige Wegmarke ist der Abzweig zum Refugi de Muleta unweit des Anwesens Muleta Gran. Hier (D233) läuft der direkte Weg nach Port de Sóller geradeaus weiter, während wir nach links abbiegen und einen kleinen Umweg über das Refugi de Muleta und den dortigen Leuchtturm machen.

Ein angenehmer Weg führt nun nach Norden und gemütlich abwärts über den Höhenzug der Muleta auf das Refugi de Muleta zu. Dabei tun sich rechts erste Ausblicke auf Port de Sóller auf. Vor dem Gelände des Refugi (bei Wegpunkt D261) biegen wir links ab - entsprechend der Ausschilderung nach Port de Sóller - und umgehen das Anwesen. Nach ca. 150m erreichen wir dann den Parkplatz und haben den Leuchtturm Far del Cap Gross direkt vor uns. Der Leuchtturm wurde 1842 erbaut und ist seit 1859 ununterbrochen im Dienst, wie eine Tafel am Leuchtturm informiert. Besichtigt werden kann er aber leider nicht.

Der Leuchtturm liegt noch auf ca. 100m Meereshöhe und diese 100m geht es nun hinunter nach Port de Sóller. Dabei verwenden wir die geteerte Fahrstraße Camino de Far, was leider wieder mit Autoverkehr verbunden ist. Belohnt werden wir jedoch mit wunderbaren Ausblicken auf die Bucht von Port de Sóller, die Steilküste rechts, den Leuchtturm auf der gegenüberliegenden Hafenseite, dem Torre Picada und auf die umliegenden Berge.

Port de Sóller vom Cap Gros aus gesehen

Port de Sóller vom Cap Gros aus gesehen

Der Rückweg ist einfach, es geht immer die Küstenstraße abwärts und dann unten am Strand um die ganze Strandpromenade herum. Wer den Bus nach Palma braucht, läuft bis zur Carrer Anton Montis (Wegpunkt D295), dort rechts und am ersten Kreisverkehr links zur Bushaltestelle.

Die Routenlänge dieser Tour beträgt 12,6km, in der Realität dürfte es ein halber Kilometer mehr werden, wenn wir uns in Deià vorher noch den Ort anschauen. Dabei sind ca. 300 Höhenmeter im Auf- und 470 Höhenmeter im Abstieg zu bewältigen. Die Gehzeit beträgt ca. 3,5 Stunden. Die Tour ist recht einfach und für Kinder gut geeignet, Kontakt mit dem Straßenverkehr gibt es jedoch an einigen Stellen, speziell an der MA-10. Kinderwägen können nicht mitgenommen werden. Für Mountainbiker ist diese Tour zumindest möglich. Ausschilderungen sind in vorbildlicher Weise vorhanden, die Route kann so problemlos auch ohne GPS-Gerät gewandert werden. Einkehrmöglichkeiten gibt es auf halber Strecke in Son Mico, am Far del Cap Gros und natürlich reichlich im Zielort Port de Sóller.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2013