Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

München, Englischer Garten ~ große Biergartenwanderung zum Aumeister

München, Englischer Garten

große Biergartenwanderung zum Aumeister

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Die längste der drei Wanderungen im Englischen Garten in München durchquert den Park hin und zurück jeweils in voller Länge und führt neben vielen Biergärten auch zu ruhigen und weithin unbekannten Plätzen im nördlichen Teil.

Kleinhesseloher See

Kleinhesseloher See

Bekannt ist hauptsächlich der südliche Teil des Englichen Gartens mit seinen Klassikern, Monopteros, Chinesischer Turm und Kleinhesseloher See mit Seehaus. Wir durchqueren diesen sehr belebten Teil und kommen dann in den unbekannteren ruhigen Nordteil. Das Ziel ist der Aumeister am Nordende des Englischen Gartens.

Wir beginnen die Wanderung am U-Bahnhof Odeonsplatz und werden auch hierher zurückkehren. Vom Bahnsteig aus nehmen wir gleich den nördlichen Aufgang rechts und nicht den zur Feldherrnhalle. Vom U-Bahnaufgang nur wenige Meter nördlich (Richtung Siegestor) zweigt rechts die Galeriestraße ab. Ihr folgen wir bis (A103) hinter das Landwirtschaftsministerium (der Bau links) und nehmen dann einen Abstecher in den Finanzgarten (auch Dichtergarten benannt), einem der unbekannten Parks in München. In ihm halten wir uns zwischen der Galeriestraße und der Von-der-Tann-Straße ostwärts - es geht etwas aufwärts über die Reste der ehemaligen Stadtbefestigung hinweg und dann abwärts und durch ein Tor hinaus auf den Verbindungsweg vom Hofgarten zum Prinz-Carl-Palais. Hier (A110) links und sofort wieder rechts erreichen wir die Fußgängerunterführung unter dem Altstadtring. Wieder am Tageslicht befinden wir uns nun im Englischen Garten.

Rechts neben uns fließt jetzt der Schwabinger Bach, der an dieser Stelle aus dem Köglmühlbach entsteht und uns bis zum Aumeister noch oft begegnen wird. Nach der Unterführung zählen wir die links abzweigenden Wege und nehmen den dritten (bei A116). Auf diesem Weg halten wir uns nun in nördlicher Richtung immer am westlichen Rand des Englischen Gartens entlang etwas unterhalb der Königinstraße.

Nach ca. 500m queren wir (bei A121) die Verlängerung der Veterinärstraße und nach weiteren fast 900m (bei A133) die Bus-Trasse durch den Englischen Garten. Jetzt nochmal 500m und wir sind am Kleinhesseloher See (A141), den wir auf seiner westlichen und nördlichen Seite umrunden bis zum Bootsverleih. Vor dem Rumforddenkmal (A203) schwenken wir links auf die Fußgängerbrücke über den Isarring und verlassen damit den Kleinhesseloher See und den südlichen Teil des Englischen Gartens. Am Ende des Überwegs halten wir uns zweimal links und haben nun den Schwabinger Bach auf unserer linken Seite, der hier in einem Bogen die ehemalige Lodenfreyfabrik umfließt.

Oberföhringer Wehr

Oberföhringer Wehr

Dem Schwabinger Bach folgen wir nun bis zum Aumeister. Die nächste Etappe dabei ist nach ca. 900m der querende Ernst-Penzoldt-Weg (früher Gleisweg, bei A215), der völlig untypisch für den Englischen Garten nicht in geschwungener Form sondern kerzengerade verläuft. Der Grund liegt darin, der alte Name lässt es vermuten, dass er in früheren Zeiten eine Bahn-Trasse als Zuführung zur Krauss-Maffei-Lokomotivenfabrik war. Nach weiteren fast 2km (bei A237) haben wir die Möglichkeit eine Bachschleife abzukürzen. Dazu wechseln wir für ca. 300m auf die andere Seite des Schwabinger Bachs hinüber zur Schwabinger Bucht, einer späten Eingliederung in den Englischen Garten.

Wieder zurück auf der rechten Bachseite, sind es jetzt nur noch ca. 500m bis zum Biergarten am Aumeister. Damit haben wir den nördlichsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Als Rückweg wählen wir eine andere Variante weiter östlich. Dazu gehen wir erst mal 120m zurück über den Bach und halten uns an der großen Abzweigung (A303) links und bei nächster Gelegenheit (A304) wieder links. So gelangen wir zum Entenfallweiher, wo wir (Bei A307) rechts abbiegen und am Weiherufer entlang nach Süden gehen. An der nächsten Wegkreuzung (A311) halten wir uns rechts und folgen dem Weg dann 1,4km bis zum Oberföhringer Wehr, das den Isarkanal aus der Isar abzweigt.

Wir bleiben auf diesem Weg, auch als er ca. 150m nach dem Wehr (bei A327) wieder von der Isar weg ins Innere des Englischen Gartens führt. Erst nach ca. 600m (bei A336) mit Blick auf eine Steinbrücke (Blaue Brücke) zu unserer Rechten biegen wir links ab und queren (bei A337) den Ernst-Penzoldt-Weg nach Süden. Den Oberstjägermeisterbach (der übrigens auch den Entenfallweiher speist) rechts von uns, haben wir nun noch ca. 700m bis zum Biergarten in der Hirschau.

Wenige Meter nach dem Zugang zum Biergarten (bei A402) schwenken wir auf dem Querweg nach links und halten uns 150m geradeaus in südöstlicher Richtung bis zu einer Fahrstraße. Die Gyßlingstraße ist eine der wenigen für den KFZ-Verkehr freigegebenen Straßen im Englischen Garten und dient als Zubringer zu den ehemaligen Krauss-Maffei-Wohnungen weiter nördlich. Wir überqueren die Gyßlingstraße, behalten die Richtung bei und bewegen uns nun genau auf das Tivolikraftwerk zu. Hier wird Strom aus der Wasserkraft des Eisbachs gewonnen, ursprünglich für die Lokomotivenfabrik, im Unterschied zu dieser, ist das Tivolikraftwerk aber immer noch im Betrieb. Vor dem Kraftwerk (A407) geht es rechts und nach 140m erreichen wir den Eisbach, der uns hier entgegenkommt. Wir folgen dem Bach aufwärts und unterqueren den Isarring und seine Verbindungen zur Ifflandstraße. Danach (bei A413) verlassen wir den Eisbach und halten uns rechts parkeinwärts.

Bayerische Staatskanzlei am Hofgarten

Bayerische Staatskanzlei am Hofgarten

Gerade - links - gerade - links sind die Abbiegeanweisungen für die nächsten Wegkreuzungen, dann geht es immer geradeaus und dem Hauptweg folgend bis zur Bus-Trasse durch den Englischen Garten, die wir auf Höhe des Chinesischen Turms (bei A425) überqueren. Der Biergarten liegt nun vor uns, wir nehmen aber (bei A426) einen kleinen Weg nach links, der uns den Oberstjägermeisterbach aufwärts führt bis zu dessen Ausleitung aus dem Eisbach und weiter den Eisbach aufwärts bis zu dessen Kreuzung mit dem Schwabinger Bach. In der Tat mischen sich hier die beiden Bäche, wer genau hinschaut, kann es an dem kleinen Wasserfall erkennen. Hier (bei A433) geht es kurz rechts und sofort wieder links über die Brücke über den Schwabinger Bach und dann den Schwabinger Bach aufwärts bis zur Unterführung unter dem Altstadtring am Prinz-Carl-Palais, die wir vom Hinweg bereits kennen.

Im Unterschied dazu wählen wir aber für den Rückweg nach der Unterführung nicht die Variante durch den Finanzgarten sondern gehen durch den Hofgarten. Mit der Staatskanzlei im Rücken gibt es in den Hofgartenarkaden rechts hinten einen Durchgang (A443) zur Galeriestraße und damit zur U-Bahn Station Odeonsplatz.

Die Routenlänge dieser Tour beträgt ca. 14km, bei nahezu nicht vorhandenen Höhenunterschieden. Als Gehzeit sollten ca. 3,5 Stunden veranschlagt werden. Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs in verschiedenen Biergärten und an mehreren Kiosken im Englischen Garten. Die Tour ist für Kinderwagen geeignet.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: März 2008