Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Rügen, Granitz ~ Naturschutzgebiet zwischen Binz und Sellin

Rügen, Granitz

Naturschutzgebiet zwischen Binz und Sellin

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Zwischen den Ostseebädern Binz und Sellin erstreckt sich das Waldgebiet der Granitz. Wir wandern von Binz nach Sellin und zurück über das Jagdschloss Granitz. Und der Rasende Roland ist auch dabei.

Der Rasende Roland im Kleinbahnhof Binz

Der Rasende Roland im Kleinbahnhof Binz

Die Anreise nach Binz kann mit der Bundesbahn, Bus, Auto und der Kleinbahn "Rasender Roland" erfolgen. Der Roland bietet sich an, denn am Kleinbahnhof in Binz beginnen wir die Wanderung. Parkplätze gibt es einmal am Bahnhof, dann am Startpunkt der Granitz Shuttlebahn etwas weiter ortsauswärts gelegen, und am Klünderberg.

Die Straße "Klünderberg" beginnt direkt am Kleinbahnhof auf Höhe des südostlichen Bahnsteigendes. Das ist vorne, wenn der Roland Richtung Göhren fährt. Hier also die Bahnhofstraße queren und den Klünderberg aufwärts wandern bis kurz hinter die Kuppe. Hier ist rechts der Parkplatz gelegen und unser Eingang in das Naturschutzgebiet Granitz.

Der Wanderweg ist weiß-gelb-weiß markiert und ausgeschildert Richtung Sellin, Kreuzeiche und Schwarzer See. Er führt grob nach Osten und ist zum Teil mit Betonplatten befestigt.

Das erste Etappenziel ist die Kreuzeiche fast 3km nach dem Parkplatz. Die Kreuzeiche ist ein großer Baum mit Rasthäuschen darunter und ein großer Wegkreuzungspunkt in der Granitz. Hier biegen wir links ab, weiterhin der Beschilderung nach Sellin und zum Schwarzen See folgend.

850m weiter sind wir am Wegpunkt "am Schwarzen See". Das "am" meint hier wohl "in der Nähe", denn der Wanderweg Richtung Sellin führt gar nicht direkt zum See. Trotzdem empfehle ich hier einen kurzen Abstecher (120m) nach rechts zum Schwarzen See. Für GPS-Wanderer: Der Abstecher ist nicht in der GPS-Route enthalten, der Wegpunkt "am Schwarzen See" ist G117.

Hochufer an der Waldhalle

Hochufer an der Waldhalle

Zurück am Wanderweg halten wir uns Richtung Sellin und passen auf, dass wir uns nach 220m links halten. Hier trennen sich Fuß- und Radweg nach Sellin. Radler fahren rechts, wir nehmen den Weg zur Küste. Die Wegmarkierung ist jetzt bis Sellin weiß-schwarz-weiß. Durch eine "Radlsperre" und einige Stufen hinauf kommen wir nach 150m zur Waldhalle, einem Aussichtspunkt aufs Meer und die Steilküste mit Sicht bis zur Selliner Seebrücke.

Der Weg schwenkt hier nach Südosten und führt als schmaler Pfad innerhalb des Waldes immer oberhalb der Küste bis nach Sellin. Entfernung Waldhalle - Sellin Seebrücke: ca. 2,2km.

Mit Ankunft an der Seebrücke haben wir die Granitz einmal durchquert und die Hälfte der Wanderung geschafft.

Für den Weiterweg drehen wir der Seebrücke den Rücken und gehen kurz die Wilhelmstraße aufwärts. Aber nur bis zur Warmbadstraße. Diese rechts hinein, an der Kurverwaltung vorbei und über August-Bebel-Straße rechts in die Straße "Am Sportplatz", die in einem Linksbogen um die Kurklinik herumführt (Richtung Binz folgen).

Hinter der Kurklinik trifft die Straße (vielmehr der Weg) "Am Sportplatz" auf die Kirchstraße. Hier geht es nach rechts wieder ins NSG Granitz hinein. Wir folgen den weiß-rot-weißen Markierungen Richtung Binz und Jagdschloss.

Jagdschloss Granitz

Jagdschloss Granitz

Am Wegpunkt Wittbös (G217) kommen wir an die Kleinbahntrasse des "Rasenden Roland". Wir queren das Gleis nicht, sondern folgen ihm auf seiner rechten Seite ca. 1,2km. Dann entfernt sich der Weg langsam vom Gleis und mündet schließlich in einen gut ausgebauten Fahrweg. Wir halten uns hier links und nach 600m rechts und befinden uns damit auf der Straße zum Jagdschloss. Jetzt geht es nochmal ordentlich bergauf, das Jagdschloss Granitz liegt auf fast 100m Höhe.

Nach Schlossbesichtigung oder Einkehr geht es weiter Richtung Binz, vorbei am Haltepunkt der Shuttlebahn immer der Fahrstraße entlang und immer abwärts. Nach weniger als zwei Kilometern erreichen wir unseren Ausgangspunkt den Kleinbahnhof in Binz.

Die Gesamtlänge der Wanderung beträgt ca. 15km. Der höchste Punkt ist das Jagdschloss Granitz mit fast 100m über dem Meer. Kummuliert kommen durch das Auf und Ab über 200 Höhenmeter zusammen. Die Wanderdauer beträgt ca. 3 3/4 Stunden, Einkehrmöglichkeiten gibt es am Jagdschloss Granitz, in Sellin und in Binz. Die Tour ist nicht für Radfahrer und Kinderwagen geeignet, sehr wohl aber mit Kindern machbar.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2006