Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Discover Outdoor Partnerseite

Der Heimgarten ~ von Ohlstadt aus, mit Rückweg über das Rauheck

Der Heimgarten

von Ohlstadt aus, mit Rückweg über das Rauheck

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Heimgartenhütte mit Simetsberg im Hintergrund

Heimgartenhütte mit Simetsberg im Hintergrund

Den Heimgarten zu besteigen gibt es viele Möglichkeiten, so zum Beispiel vom Herzogstand aus. Wir wählen eine Variante von Ohlstadt aus und gehen retour über Rauheck und Buchrain.

Die Anfahrt führt von München aus über die Garmischer Autobahn (A95) bis zur Ausfahrt Murnau/Kochel, dann südlich über Schwaiganger nach Ohlstadt. Am südostlichen Ortsrand finden wir einen Parkplatz (P1), falls dieser belegt sein sollte, 300m weiter östlich einen weiteren (P2).

Ab Parkplatz folgen wir der Wanderwegmarkierung 441 zunächst auf einem beständig ansteigenden Schotterweg, dann auf steilem Steig durch den Wald aufwärts. Etwas oberhalb der Bärenfleckhütte (nicht bewirtschaftet) verlassen wir den Wald und gehen auf sonnigen Latschenhängen in Serpentinen höher. Rechts über uns sehen wir bereits den Gipfel des Rauhecks, den wir am Rückweg überschreiten werden. Nach 21/2 Stunden erreichen wir den Sattel bei Punkt H116 auf 1600m. Von hier aus sehen wir zum ersten mal den Heimgartengipfel und das Heimgartenhaus. Wir halten uns links und haben noch eine halbe Stunde bis auf den Gipfel zu gehen.

Hier haben wir einen phantastischen Ausblick nach Osten auf den Grat, der den Überweg zum Herzogstand bietet und dahinter über dem Kochelsee Jochberg, Rabenkopf und Benediktenwand. Südlich schwenkend sehen wir Walchensee, Simetsberg mit Estergebirge, westlich das Rauheck, dann das Murnauer Moos mit Staffelsee und nach Norden bis zum Starnberger See.

Nach einer Stärkung auf der Heimgartenhütte machen wir uns auf den Rückweg zum Sattel, biegen aber nicht rechts ins Tal ab, sondern bleiben auf der Höhe und halten uns bei Punkt H204 geradeaus zum Rauheck. Der Abzweiger zum Rauheckgipfel ist leicht zu übersehen, wir achten auf Punkt H206, halten uns dort rechts und steigen noch einmal 40 Höhenmeter zum Gipfel auf. Hinter dem Rauheck bleiben wir weiter auf dem Höhenweg und erreichen noch einen weiteren (namenlosen) Gipfel und den Buchrain bevor wir links zur Wankhütte (nicht bewirtschaftet) absteigen.

Ab hier geht es 550m beständig steil bergab, dass wir uns für unsere Füße zur Abwechslung eine Steigung wünschen würden. Schließlich queren wir den Greiterbach, verlassen den Wald, der Weg läuft sanft aus und wir erreichen den Parkplatz in Ohlstadt.

Übergang am Grat vom Herzogstand zum Heimgarten

Übergang am Grat vom Herzogstand zum Heimgarten

Insgesamt überwinden wir 1150 Höhenmeter auf 12,5km Wegstrecke und brauchen dafür ca. 6 Stunden.

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2002