Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Rügen, Lauterbach ~ Wandern mit dem Rasenden Roland

Rügen, Lauterbach

Wandern mit dem Rasenden Roland

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Der Rasende Roland ist die Dampf-Eisenbahn-Attraktion auf Rügen. Wir nutzen die historische Schmalspurbahn für An- und Rückfahrt und wandern ein paar Kilometer zwischen den Bahnhöfen Seelvitz und Lauterbach Mole.

Der Rasende Roland am Bahnhof Binz

Der Rasende Roland am Bahnhof Binz

Im Urlaub auf Rügen kommt man natürlich nicht um eine Fahrt mit der historischen Schmalspurbahn, dem "Rasenden Roland", herum. Der Rasende Roland verkehrt zwischen Göhren und Lauterbach Mole, ein Faltblatt mit den Tarifen und dem Fahrplan ist bei allen Touristeninformationen und an den Bahnhöfen erhältlich. Fahrscheine können an den größeren Bahnhöfen erworben werden oder im Zug beim Schaffner.

Der Start der Wanderung ist Seelvitz, ein kleiner auf freiem Feld angelegter Bahnhof, an dem der Roland jedoch nur auf Anforderung hält. Wichtig ist es deshalb, bereits vor dem Einsteigen den Aussteigewunsch dem Lokführer mitzuteilen.

Nach dem Aussteigen am Bahnhof Seelvitz begeben wir uns auf die dem Bahnhofshäuschen gegenüberliegende Seite der Gleise und halten in südöstlicher Richtung auf ein kleines Wäldchen zu. Der Weg führt über den Weiler Nistelitz nach Süden und nach einem kleinen Anstieg wieder hinunter zur "Deutschen Alleenstraße" auf der wir 70m nach rechts gehen, um dann beim Wegweiser nach Groß Stresow wieder links abzubiegen. Das war auch schon das einzige Wegstück mit eventuell etwas heftigerem Autoverkehr.

Für Rügen typische Alleenstraße

Für Rügen typische Alleenstraße

Die Wegmarkierung ist weiß-blau-weiß. Vor uns haben wir jetzt nochmal einen kleinen Anstieg und dann geht es hinunter nach Groß Stresow und zur Küste. Am Abzweiger in Groß Stresow halten wir uns rechts und direkt am Meer nochmals rechts und befinden uns nun auf einem gut ausgebauten Rad- und Fußweg, der immer am Meer entlang Richtung Lauterbach führt. Die nächsten drei Kilometer bleibt die Landschaft offen, mit wenig Baumbewuchs und der Weg damit sonnig, das letzte Stück vor Lauterbach führt schattig durch den Wald.

Im Waldstück vor Lauterbach trennt sich stückweise ein Wanderpfad vom Radweg und bietet damit Abkürzungen an, aber beide Wege bringen uns schließlich ans Ziel. Die letzten 250m führen über eine Geländeneuaufschüttung im Lauterbacher Yachthafen. An deren Ende beim Hafenmeisterhaus gibt es dann einen Durchgang direkt zum Gleis des Rasenden Roland. Einen Fahrkartenverkauf gibt es in Lauterbach nicht, die Fahrscheine können im Zug gelöst werden.

Der Rasende Roland in Putbus

Der Rasende Roland in Putbus

Die Gesamtlänge der Wanderung beträgt fast 8,5km. Der höchste Punkt ist ein "Geodätischer Festpunkt" am Wegrand auf der Kuppe vor Groß Stresow mit 38m über dem Meer. Kummuliert kommen durch das Auf und Ab ca. 60 Höhenmeter im Aufstieg und 70 Höhenmeter im Abstieg zusammen. Die Wanderdauer beträgt nicht mal 2 Stunden, Einkehrmöglichkeiten gibt es in Lauterbach am Hafen.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2006