Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Mallertshofen ~ Heidewanderung von Garching nach Unterschleißheim

Mallertshofen

Heidewanderung von Garching nach Unterschleißheim

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Weitgehend unbekannt ist die Heidelandschaft, die sich im Norden direkt an das Münchner Stadtgebiet anschließt und über Fröttmaninger und Garchinger Heide bis hinaus nach Eching reicht. Wir queren die Heide von Garching nach Unterschleißheim und besuchen die Kirche St. Martin in Mallertshofen. Trotz einiger kleiner Kiefernwälder bietet diese Wanderung wenig Schatten, dafür aber zwei erfrischende Badeseen.

Garchinger See

Garchinger See

Versuchen Sie nicht Mallertshofen auf der Karte zu finden, der Ort Mallertshofen wurde bereits 1880 aufgegeben. Übrig geblieben ist davon allein die romanische Kirche St. Martin aus dem 12. Jahrhundert und einige Flurbezeichnungen wie Mallertshofer Holz oder Mallertshofer See.

Das Auto wird zur An- und Rückfahrt nicht benötigt, Garching und Unterschleißheim sind in das Münchner U- und S-Bahnnetz eingebunden.

Vom U-Bahnhof in Garching aus halten wir uns grob nordwestlich und queren zuerst die Fußgängerzone des Stadtzentrums, vorbei am Bürgerhaus und dem Rathaus. Dann geht es im Zickzack durch die Lörenskog-, Otto-Hahn-, Max-Planck- und Einsteinstraße, in der Röntgenstraße links ab und über einen Holzsteg in Stufen hinauf auf das Niveau der Autobahnbrücke. Jetzt befinden wir uns am nordwestlichen Ende der Stadt und überqueren hier die Autobahn A9.

Vor uns liegt nun das Naherholungsgebiet Garchinger See. An allen Abzweigern und Querwegen halten wir uns streng geradeaus und kommen so an das südwestliche Seeufer. Wer hier schon baden möchte - gerne, wir haben aber später am Mallertshofer See nochmal Gelegenheit dazu.

Der Weg führt - durch einen Baumstreifen getrennt - neben dem See her und in seiner Verlängerung geradeaus weiter, quert die neue Garchinger Westumfahrung und eine Schotterpiste und schwenkt hinter einem kleinen Wäldchen leicht nach links auf einen schnurgeraden Doppelweg ein. Ein Schotter- und ein Wiesenweg führen parallel zueinander fast einen Kilometer lang über die offene Heide. Die Landschaft ist hier vollkommen flach, Kiefernwälder gibt es erst in weiterer Entfernung. Das Auge kann viele Kilometer weit schweifen, zum Beispiel nach Süden über Hochbrück nach München und bei Föhn bis in die Alpen.

Schafe (und drei Ziegen) in der Heide

Schafe (und drei Ziegen) in der Heide

Nach dem Waldstreifen, auf den wir zuhalten, schwenkt der Weg nach Norden und 400m weiter, wenn es nicht mehr geradeaus weitergeht, nehmen wir in einer kleinen Senke den Querweg nach links. Jetzt wandern wir wieder westwärts, ignorieren alle Abzweiger und gelangen nach ca. 1,5km zur Kirche St. Martin, dem letzten Rest der ehemaligen Ansiedlung Mallertshofen. Eine Schautafel des Heideflächenvereins Münchener Norden informiert hier über die Geschichte von Mallertshofen.

Wer Baden gehen möchte, nimmt vor der Kirche den Weg nach links und hält sich dann sofort wieder rechts. Zum Mallertshofer See sind von hier aus gerade mal 300m zu gehen.

Die Wanderung führt von der Mallertshofer Kirche aus geradeaus in südwestlicher Richtung weiter zur Bundesstraße 13 an der Kreuzstraße. Um die B13 zu überqueren, gehen wir kurz 120m südlich und nehmen hier die Fußgängerampel. Auf der anderen Seite beim Fastfoodrestaurant angelangt, geht es dann die 120m wieder zurück und an der Ampel auf die andere Seite der Kreuzstraße zum gleichnamigen Gasthof. Klingt umständlich - ist es auch - aber das ist die sicherste Methode um heil über die Bundesstraße zu kommen.

450m geht es jetzt auf der Kreuzstraße nach Südwesten und dann nach rechts in die Mallertshofener und links in die Echinger Straße. Der folgen wir bis zu ihrem Ende und nehmen dann den Weg, der in ihrer Verlängerung weiterführt bis zum Unterschleißheimer Friedhof. Am Parkplatz rechts durch die Unterführung unter dem Münchner Ring hindurch und dann links über den Menschendörfer- und Robert-Koch-Weg gelangen wir zum Bahnhof Unterschleißheim und nehmen die S-Bahn zurück nach München.

Mallertshofer See

Mallertshofer See

Mallertshofen ist eine einfache Wanderung ohne jegliche Höhenunterschiede, wenn man von der Autobahnbrücke mal absieht. Sie kann auch im Winter begangen werden, wobei die Wege in der Heide nicht geräumt werden. Im Sommer sollte man sehr heiße Tage meiden, da die Tour keinerlei Schatten bietet - zum Ausgleich dafür aber zwei Badeseen. Die Gesamtlänge beträgt nicht ganz 9km die in ungefähr 2 Stunden bewältigt werden, Einkehrmöglichkeiten gibt es an der Kreuzstraße und im Ortszentrum von Unterschleißheim.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2007