Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Mariabrunn ~ von Hebertshausen nach Markt Indersdorf

Mariabrunn

von Hebertshausen nach Markt Indersdorf

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Mariabrunn ist seit dem 17Jh. ein Wallfahrtsort der Marienverehrung und liegt bei Röhrmoos im Dachauer Hinterland. Heute ist Mariabrunn bei Ausflüglern aber eher wegen des schönen Biergartens bekannt. Wir wandern von der S-Bahnstation Hebertshausen nach Mariabrunn und dann weiter über Röhrmoos und Großinzemoos nach Markt Indersdorf.

Am Wegesrand, aber nicht in freier Wildbahn

Am Wegesrand, aber nicht in freier Wildbahn

Diese sehr einfache Ganzjahrestour ist keine Rundwanderung. Für die An- und Rückfahrt sind wir auf die Münchner S-Bahn angewiesen. Wer dennoch mit den Auto anreisen möchte, parkt am Bahnhof in Hebertshausen und fährt nach Abschluss der Wanderung mit der S-Bahn von Markt Indersdorf über Dachau zurück nach Hebertshausen.

In Hebertshausen gehen wir vom Bahnsteig die Treppe hinunter, in der Unterführung nach rechts und bei erster Gelegenheit noch vor dem Parkplatz wieder nach rechts. Am nördlichen Ende des Parkplatzes zweigt in der Wendeschleife ein schmaler Pfad ab und führt zur Straße hinüber. Der folgen wir dann ca. 300m nach Norden bis in der großen Rechtskurve der Straße gegenüber (bei GPS-Wegpunkt M110) der erste Feldweg abbiegt. Hier queren wir vorsichtig die Straße, laufen wenige Meter den Feldweg hinein, schwenken nach rechts und lassen das Feldkreuz am Wegesrand links liegen. Der Feldweg führt uns wieder auf die Bahntrasse zu und dann an dieser entlang weiter nördlich.

Nach fast einem halben Kilometer gelangen wir (bei GPS-Wegpunkt M113)an eine Brücke über die Bahngleise. Wir halten uns rechts und können beim Überqueren die neue viergleisige Schnellbahntrasse "bewundern", die hier großzügig in die Landschaft einmodelliert wurde. Auf der anderen Seite laufen wir geradeaus in einen unbefestigten Feldweg hinein, jetzt in Richtung Ost-Nord-Ost.

Ca. 850m weiter, oder 440m nach dem Solarstadl, an dem wir vorbeilaufen, biegen wir (bei M117) links nach Norden ab und erreichen nach einem weiteren Kilometer und einem kleinen Rechts-links-Schwenk die Straße nach Ampermoching beim Weiler Purtlhof. Hier biegen wir (bei Wegpunkt M123) rechts ab und müssen in Folge ca. 320m auf der Straße laufen. Dann (bei M126) geht es nach links auf einen Feldweg, der uns leicht ansteigend auf den bewaldeten Höhenrücken bringt, der uns noch von Mariabrunn trennt.

Wir folgen dem Weg in den Wald hinein und hinter einer Lichtung scharf rechts auf einen Trampelpfad, der am Waldrand entlang grob östlich führt. Hier oben haben wir nun den höchsten Punkt der gesamten Wanderung mit etwas über 500m Seehöhe erreicht. Sobald der Wald rechts zurückweicht und zur Weide wird, gibt er den ersten Blick frei auf die Kirche Marianbrunn. Weiter geht es am Zaun entlang, bis wir bei einem Gebäude (und Wegpunkt M130) auf einen Querweg treffen. Hier laufen wir links abwärts direkt auf die Kirche, den Biergarten und die Schlosswirtschaft Mariabrunn zu und haben unser erstes Ziel erreicht.

Nach einer Einkehr im Biergarten und dem Besuch der Kirche Mariabrunn können wir noch am Brunnen, der sich wenige Schritte unterhalb der Kirche befindet, das Mariabrunner Heilwasser kosten, das bereits Kaiserin Sissi genossen haben soll.

Brunnen mit Marienbild

Brunnen mit Marienbild

Weiter geht es nach Röhrmoos. Dazu halten wir uns am Brunnen leicht rechts, laufen in einem großen Linksbogen über den Gutshof um diesen am Nordende wieder zu verlassen. Kurz hinter der Ausfahrt (bei M206) verlassen wir das geteerte Sträßlein nach links und folgen der Ausschilderung "S-Bahnhof Röhrmoos 4,0km" und der Wegnummer 4 in einem gelben Kreis. Wir befinden uns auf einem unbefestigten Waldweg, der sich nach wenigen Metern gabelt. Hier nehmen wir die rechte Variante.

Gute 800m laufen wir nun geradeaus durch den Wald bis wir vor uns in der Ferne bereits Röhrmoos erkennen können. Leicht links geht es weiter am Waldrand entlang, vorbei an einem kleinen Teich und dann immer geradeaus nach Westen bis zur Unterweilbacher Straße. Hier (bei GPS-Wegpunkt M218) biegen wir rechts ab, folgen der Ausschilderung zur S-Bahn Röhrmoos und dem Weg Nr. 4 und müssen nun wieder 250m auf der Straße laufen bis zum Ortsschild von Röhrmoos. Ab hier gibt es einen Fußgängerweg. Weiter geht es nordwärts in den Ort hinein, an der Bürgermeister-Haller-Straße (M221) links und an deren Ende (M225) wieder links auf die Schönbrunner Straße, bzw. auf den Fuß- und Radweg auf der linken Fahrbahnseite. Nach ca. 500m entfernt sich der Gehweg ein wenig von der Schönbrunner Straße und geht in die fast parallel laufende Blumenstraße über. An deren Ende haben wir fast die Bahnlinie erreicht und sehen bereits deren Lärmschutzverbauung vor uns. Gegenüber der Metzgerei Weinsteiger laufen wir rechts in eine Wendeschleife hinein und finden dort rechts einen Abstieg in die Fußgängerunterführung unter der Bahnlinie. Dabei folgen wir der Radwegeausschilderung nach Großinzemoos. (M229)

Auf der anderen Seite der Bahntrasse halten wir uns rechts und wechseln bei der folgenden Ampel über die Indersdorfer Straße hinüber, dann gehts geradeaus am Supermarkt vorbei und dahinter (bei M238) nach links in die Inzemooser Straße. Dabei folgen wir immer noch der Radwegeausschilderung nach Großinzemoos.

Die Inzemooser Straße mündet schließlich in die Indersdorfer Straße ein und wir laufen - Röhrmoos verlassend - auf dem Fußweg rechts neben der Straße bis nach Großinzemoos. Dort geht es immer geradeaus durch den gesamten Ort hindurch und am hinteren Ortsausgang (bei M248) nach links in die Frauenhofner Straße. Die ist kaum befahren, wird dann sogar zur unbefestigten Fahrstraße, so dass wir unbeschwert westwärts durch ein kleines Spargelanbaugebiet wandern können. Ca. 600m nach Ortsende (M251) bleiben wir rechterhand auf dem Fahrweg, der jetzt durch ein kleines Waldgebiet führt.

Kurz nach Ende des Waldes, in einer Wegbiegung nach links unterhalb des Weilers Frauenhofen (M258), verlassen wir die Fahrstraße halbrechts und nehmen den Feldweg, der uns nordwestlich auf Markt Indersdorf zu führt. Die markanten Doppeltürme der Indersdorfer Klosterkirche tauchen kurz darauf vor uns auf. Die nächste Landmarke von Interesse ist 1200m weiter der unbeschrankte Bahnübergang über die eingleisige Strecke der Altomünsterbahn (bei GPS-Wegpunkt M310). Auf der anderen Seite des Gleises ist bereits die Gastwirtschaft Doll in Sicht und dahinter trifft unser Weg auf die Dachauer Straße (Staatsstraße 2050). Wir biegen hier (bei M266) nach rechts ab und laufen 400m auf dem Rad- und Fußgängerweg in Richtung Nordnordwest.

In der Ferne Markt Indersdorf mit Klosterkirche

In der Ferne Markt Indersdorf mit Klosterkirche

Auf Höhe einer Verkehrsinsel überqueren wir (bei Wegpunkt M267) die Dachauer Straße und nehmen direkt gegenüber einen Weg, der gleich nach rechts abbiegt und dann an der Nordseite einer Gewerbegebiets entlang führt. Dann schwenkt der Weg nach Norden und mündet schließlich in die Industriestraße von Markt Indersdorf. Wir biegen (bei M275) nach rechts ab und folgen der Industriestraße und in deren Verlängerung der Heinrich-Lanz-Straße bis zum Bahnhof Markt Indersdorf. Von hier aus geht es mit der S-Bahn zurück nach Dachau und München.

Die Routenlänge dieser Tour beträgt 14,6km, in der Realität dürften es nur unwesentlich mehr Kilometer werden. Dabei sind aber nur ca. 120 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu bewältigen. Die Gehzeit beträgt ca. 4 Stunden. Die Tour ist einfach, ganzjahrestauglich und nicht anstrengend und für Kinder durchaus geeignet, Kontakt mit dem Straßenverkehr gibt es allerdings häufig. Kinderwägen können nur eingeschränkt mitgenommen werden. Für Fahrradfahrer ist die Tour gut geeignet. Es handelt sich hier (noch!) nicht um eine offizielle Wanderroute, Ausschilderungen und Wegmarkierungen sind deshalb nicht durchgängig vorhanden, die Strecke ist aber auch anhand dieser Beschreibung ohne GPS-Gerät zu finden. Als Einkehrmöglichkeiten bieten sich an: die Schlosswirtschaft Mariabrunn mit ihrem schönem Biergarten, sowie Gasthäuser in Röhrmoos, Großinzemoos und Markt Indersdorf.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: März 2014