Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Zur Plumsjochhütte ~ im Karwendel zwischen Rißtal und Achensee

Zur Plumsjochhütte

im Karwendel zwischen Rißtal und Achensee

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Die Plumsjochhütte liegt auf 1630m Meereshöhe unterhalb des Plumsjochs im Vorkarwendel. Sie eignet sich als Zwischenstation beim Übergang vom Rißtal zum Achensee. So weit gehen wir nicht, wir starten im Rißtal bei den Hagelhütten und kehren auch dorthin zurück.

Brücke über den Hasentalbach

Brücke über den Hasentalbach

Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt über Bad Tölz. Von der A8 (Salzburger Autobahn) kommend, fahren wir in Holzkirchen ab und dann über die B13 oder B318 und B472 nach Bad Tölz. Dort orientieren wir uns weiter an der Ausschilderung in Richtung B13 Lenggries, Sylvenstein. Am Sylvensteinstausee biegen wir rechts auf die B307 ab und folgen dann weiter den Ausschilderungen nach Vorderriß, Hinterriß und Eng/Tirol. Die Rißtalstraße führt dann über die Österreichische Grenze und wird kurz hinter dem Ort Hinterriß zur kostenpflichtigen Mautstraße. Ab der Mautstelle sind es dann ca. 7,5km bis zum Parkplatz P8 an den Hagelhütten. Wer auf das eigene Fahrzeug verzichten möchte, fährt von München her mit der Bayerischen Oberlandbahn bis Lenggries und steigt dort in den RVO Bus Nr. 9569 ein, der auch direkt am Parkplatz P8 hält. Vorher bitte genau den Busfahrplan checken, der Bus fährt nur relativ selten.

Den Parkplatz Hagelhütten verlassen wir in südöstlicher Richtung auf der für den KFZ- und Fahrradverkehr gesperrten Forststraße. Die bringt uns nach nicht mal 200m zum Rißbach, den wir (bei GPS-Wegpunkt P104) links über die Brücke überqueren. Wenn wir auf der Brücke kurz innehalten, sehen wir rechts den Zusammenfluss von Hasentalbach (links) und Rißbach (rechts). Nach der Brücke (bei WP P105) geht es erst mal rechts und 150m weiter in der ersten Spitzkehre (bei P108) verlassen wir die Forststraße schon wieder nach rechts. Bereits seit dem Parkplatz ist unser Weg mit Plumsjoch, Plumshütte oder Plumsjochhütte gut ausgeschildert, so dass wir auch diesen Abzweig kaum verpassen können. Die Forststraße führt weiter Richtung Kompar und Hasentalalmen, wir steigen jedoch hinunter zum Hasentalbach, über den uns eine schmale Holzbrücke bringt.

Auf der anderen Bachseite führt ein schmaler Steig durch den lichten Wald aufwärts, bis wir nach ca. einer halben Stunde die Fahrstraße zum Plumsjoch erreichen (bei P130). Der folgen wir links aufwärts mit gemütlich sanfter Steigung. Allerdings haben wir es ab hier wieder mit Mountainbikeverkehr zu tun.

Kleine Bachquerung

Kleine Bachquerung

Ca. 900m weiter (bei P139) müssen wir den Bach queren, der hier in der Hangeinkerbung die Straße kreuzt. Das gelingt aber leicht indem wir über die großen Steine springen. Nach weiteren 1,5km - kurz vor Erreichen der Plumsalm, die wir schon seit einiger Zeit vor uns sehen, wollen wir die Fahrstraße verlassen um dem etwas abwechslungreicheren Bergsteig den Vorzug zu geben. Dazu biegen wir in der letzten Spitzkehre vor der Plumsalm (bei Wegpunkt P163) geradeaus in einen schmaleren Weg ein. Auch dieser Abzweig ist ausgeschildert.

Der Steig wird nun zunehmend schmaler, teilweise ist er auch ein wenig ausgewaschen oder durch Hangrutschung in Mitleidenschaft gezogen aber nicht so schlimm, dass wir ihn mit etwas Achtsamkeit nicht gehen könnten. Es geht noch einmal ordentlich steil bergauf, wir haben unser Ziel, die Plumsjochhütte, aber bereits greifbar vor Augen. Dann verlassen wir den Waldbereich und steigen über die Almwiesen die letzten Meter hoch bis zur Hütte.

Bei unserer Einkehr auf der Plumsjochhütte genießen wir nun die Aussicht auf die Karwendelgipfel, die grüne Anhöhe des Satteljochs rechts im Westen und auf die eindrucksvolle Bettlerkarspitze links im Süden. Wer sich noch mehr Aussicht wünscht, der steigt kurz die wenigen Meter hoch zum Plumssattel.

Für den Rückweg wählen wir die bequeme Forststraße, die etwas erhöht nahezu parallel zu unserem Aufstiegsweg verläuft. Die Ausschilderung lautet: Radweg Eng. Auf dieser gut ausgebauten Fahrstraße können wir im Abstieg weiter die Aussicht genießen, zum Beispiel auf den Aufstiegssteig unter uns, später dann auch hinüber zum Kompar und talauswärts ins Karwendel.

So erreichen wir auf halber Strecke die Plumsalm und kurz darauf auch den Wegteil den wir schon vom Aufstieg her kennen. Für den Rest des Abstiegs bleiben wir nun auf dem bekannten Weg.

Karwendelblick am Rückweg

Karwendelblick am Rückweg

Wer treffen auf die Bachquerung, verlassen die Forststraße rechts (bei WP P270), steigen hinunter zum Hasenbach, überqueren diesen über die schmale Holzbrücke und erreichen so unseren Parkplatz an den Hagelhütten.

Die Routenlänge dieser Tour beträgt 12,8km, in der Realität dürften es jedoch nahezu 14km sein. Dabei sind fast 600 Höhenmeter zu bewältigen. Die Gehzeit beträgt ca. 3 1/2 Stunden. Die Tour ist vergleichsweise kurz und einfach. Für Kinder - soweit sie ein bisschen beaufsichtigt werden - ist sie gut geeignet, Kontakt mit dem Straßenverkehr gibt es keinen. Kinderwägen können aber nicht mitgenommen werden. MTB-Fahrer wählen als Startpunkt den Plumsjochparkplatz ca. 1km weiter Richtung Eng und können dort direkt auf der Forststraße zum Plumsjoch starten. Die Ausschilderung ist ausgezeichnet, auch ohne GPS-Gerät ist der Weg leicht zu finden. Als Einkehrmöglichkeit steht auf der Strecke ausschließlich die Plumsjochhütte zur Verfügung, alle anderen Hütten und Almen sind nicht bewirtschaftet.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: September 2012