Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Kloster Reutberg ~ von Holzkirchen nach Schaftlach

Kloster Reutberg

von Holzkirchen nach Schaftlach

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Diese vergleichsweise lange Wanderung (20km) im bayerischen Voralpenland führt von Holzkirchen über Hacken- und Kirchsee zum Kloster Reutberg und weiter zur Bayerischen Oberlandbahn nach Schaftlach.

Hackensee

Hackensee

Diese Tour könnte man auch in die Reihe: "Wandern mit der Bayerischen Oberlandbahn" einordnen, da es sich um keinen Rundkurs handelt, die Nutzung der BOB als Rückweg also obligatorisch ist. Zum Startpunkt der Wanderung, dem Bahnhof Holzkirchen führt neben der BOB aber auch die Münchner S-Bahn, was das Fahrangebot erweitert. Zurück ab Schaftlach geht aber nur die Bayerische Oberlandbahn.

Am Bahnhof Holzkirchen halten wir uns erstmal 650m südlich auf der Münchner Straße bis zum Rechtsabzweig in die Baumgartenstraße (bei Wegpunkt R103). Der Baumgartenstraße folgen wir dann 2,5km bis zum namensgebenden Gehöft Baumgarten. Dabei geht es erst am Holzkirchner Schwimmbad Batusa vorbei und dann Richtung Südwesten aus dem Ort hinaus. Die Baumgartenstraße wird zum Feldweg, führt dann in den Wald hinein und mündet schließlich auf die Staatsstraße nach Dietramszell (R110). Der Weiler Baumgarten ist hier bereits in Sicht. Wir halten uns auf der Staatsstraße rechts aber biegen noch vor den ersten Häusern wieder links in einen Feldweg ein (R111). Die Route ist hier mit dem MVV-Wandersymbol, einem Kreis in einem dreieckigen Aufkleber markiert.

Kurz geht es über die Wiesen, dann wieder ein Stück durch den Wald und schließlich (bei R113) rechts auf die Teerstraße, die nach 400m in den Weiler Buch führt. Am Ende von Buch (R115) folgen wir der Teerstraße nach links. Nun geht es über eine kleine Anhöhe und dahinter gradewegs nach Kleinhartpenning. Dort ist der Weg zum Hackensee sehr gut ausgeschildert, wir brauchen nur den Wegweisern (oder dem GPS) zu folgen. Hinter Kleinhartpenning führt der Weg etwas abwärts und nach ca. 700m und einer Linksabbiegung erreichen wir den Hackensee.

Vom Hackensee bis zum Kirchsee haben wir nun fast ausschließlich schattigen Waldweg vor uns. Das nächste Etappenziel ist Pelletsmühl. Dazu verlassen wir kurz nach dem Hackensee die Forststraße nach links und folgen einem etwas kleineren Waldweg knapp 600m bis zu einem Durchfahrt-Verboten-Schild mit Zusatz "Betreten auf eigene Gefahr". An dieser Stelle geht es rechts über den Kirchseebach. 130m weiter (bei R204) halten wir uns geradeaus und nach weiteren 90m (R205) leicht links.

Kirchsee

Kirchsee

Interessant ist die nächste Abzweigung nach weiteren 370m (R207) - wer hier nach links abbiegt, orientiert sich zwar genau Richtung Pelletsmühl, steht aber nach 100m vor dem Bach und findet keine Brücke. Also halten wir uns rechts und kommen kurz darauf auf die Wiese hinaus mit der Mühle nun direkt links vor uns. Der Weg verläuft sich hier leider etwas, wir halten uns aber immer rechts am Waldrand entlang, bis wir nach 170m auf die Pelletsmühler Straße treffen (R209). Hier nun links zurück Richtung Mühle und 80m vor dieser (bei R210) rechts ab auf einen Weg Richtung Wald.

Sobald wir den Wald erreichen (R211), halten wir uns links, gehen 200m am Waldrand entlang und verlassen dann das Tal des Kirchseebachs und unseren bisherigen Weg nach rechts (R212). Der Weg steigt sofort relativ steil bergan aber in Summe nur ca. 50 Höhenmeter. Dies ist das einzige derart steile Stück der gesamten Wanderung. Oben halten wir uns geradeaus (R214) und treffen dann auf eine besser ausgebaute Kiesstraße (R215), der wir geradeaus abwärts folgen. 300m weiter (R217) an der Querstraße halten wir uns nach rechts und folgen diesem Weg ca. 1,5km zuerst nach Westen, dann zunehmend südlich bis hinunter zum Kirchsee. An großen Wegabzweigungen (R225, R226) halten wir uns dabei jeweils links.

Im Kirchsee kann gebadet werden. Entweder gleich hier (R228) oder 600m weiter östlich. Auf der gegenüberliegen Seeseite sehen wir von hier aus bereits das Kloster Reutberg. Unser Weg führt uns jetzt nach links, östlich um den See herum. Auf der Kirchseestraße geht es die ersten paar hundert Meter etwas oberhalb des Seeufers entlang und dann zunehmend weg vom See in südöstlicher Richtung auf die Reutbergstraße zu, auf der wieder mehr Verkehr herrscht.

Hier rechts und dann sind es nur noch wenige Minuten zu unserem Ziel. Zum Biergarten geht man am besten unten am Parkplatz noch vorbei und nimmt dahinter den Weg nach rechts, der direkt hinauf zum Bräustüberl mit Biergarten führt.

Wochentags gibt es eine Busverbindung von Reutberg zurück nach Holzkirchen, am Wochenende fährt der Bus leider nicht. Nach einer Erfrischung im Biergarten setzen wir deshalb unseren Weg zu Fuß fort zur Bayerischen Oberlandbahn in Schaftlach. Von Reutberg aus sind das nochmal 4,5km.

Klosterkirche in Reutberg

Klosterkirche in Reutberg

Der Einfachheit halber nehmen wir die Fahrstraße in südliche Richtung nach Sachsenkam. Man könnte auch Feldwege über den Mühlweiher wählen, das ist aber etwas weiter. In Sachsenkam lassen wir die Birkenstraße rechts liegen und gehen auf der Reutbergstraße bis ins Ortszeitrum. Dort (R306) links in die Piesenkamer Straße und auf dieser östlich wieder aus dem Ort hinaus. 220m nach der Unterquerung der B13 biegen wir dann rechts in die Schaftlacher Straße ab. Vorsicht, hier gibt es mehrere Rechtsabzweiger, die Schaftlacher Straße ist jedoch beschriftet. Die restlichen 3km geht es nun immer geradeaus, erst über Wiesen dann durch den Wald und schließlich in Schaftlach (R313) nach rechts auf die Reutbergstraße und weiter bis zum Bahnhof.

Die Routenlänge dieser Tour beträgt ca. 18,5km, in der Natur dürften es fast 20km werden. Große Höhenunterschiede müssen dabei aber nicht überwunden werden. Als Gehzeit sollten ca. 5 Stunden veranschlagt werden. Die Ausschilderung ist abgesehen von einigen MVV-Wanderwegmarkierungen leider sehr schlecht. Wer die Tour ohne GPS-Gerät gehen möchte, sollte zumindest eine gute Karte mitnehmen. Als Einkehrmöglichkeit bietet sich der Biergarten am Kloster Reutberg an. Alternativ dazu gibt es Gasthäuser in Sachsenkam und im Sommer einen Kiosk am Kirchsee.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Mai 2008