Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Embalse de Soria ~ Wanderung zwischen zwei Stauseen

Embalse de Soria

Wanderung zwischen zwei Stauseen

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Drei große Stauseen liegen südwestlich des Roque Nublo - wir sehen auf dieser Tour zwei davon: Den Presa de la Cueva de las Ninas und den Embalse de Soria. Soria ist auch unser Ziel und bietet eine Einkehrmöglichkeit.

Cruz de la Data

Cruz de la Data

Die Anfahrt führt von Playa del Ingles im Süden kommend über Fataga, San Bartolome de Tirajana nach Ayacata. Im Ort halten wir uns erst geradeaus Richtung Tejeda und biegen am Ortsende links Richtung Presa de la Cueva de las Ninas ab. Die Cruz de la Data ist ein unscheinbarer kleiner Platz mit Parkmöglichkeit links der Straße und gekennzeichnet durch ein Schild "Pinar de Pajonales" rechts der Straße. Von hier aus führt eine (gesperrte) Teerstraße zur Staumauer des Presa de las Ninas, eine Piste nach Soria und eine weitere zur unterhalb liegenden Finca de la Data, einem landwirtschaftlichen Anwesen, das sich der Ziegenzucht widmet. Rechts der Straße beginnt der Wanderweg zum Cruz de la Huesita (siehe Tour Parque Pajonales).

Wir wählen die mittlere Piste südlich Richtung Soria. Nach einigen Metern finden wir eine Bestätigung in Form des weißen Schriftzugs "Soria" auf einem Felsen. 220m nach dem Parkplatz bei Punkt S104 verlassen wir die Piste nach rechts auf einen schmalen Weg, der am Abzweig beidseitig von niedrigen Mauern gesäumt ist. Er führt uns - teilweise schwer erkennbar und über Felsen hinweg - dem Stausee Cueva de las Ninas zu.

Abzweig von der Teerstraße

Abzweig von der Teerstraße

Kurz vor dem See treffen wir auf die Teerstraße, die am Parkplatz mit Schlagbaum gesperrt war und zur Staumauer des Presa de las Ninas führt. Wir folgen ihr links ca. 260m und verlassen sie dann ebenfalls links in die Einsamkeit.

Über die Kuppe und dann rechts am Hang entlang führt uns der Weg beständig abwärts. Links unten kommt die Staumauer von Soria ins Blickfeld, dann Ort und See. Die Vegetation wird nun zunehmend höher und dichter. Wir kommen an Höhlen vorbei und an einem Felsplateau mit kleinem Wasserfall (besser Rinnsal) bevor uns der Pfad hinunter nach Soria führt.

Bei Punkt S117 erreichen wir die Straße, halten uns rechts und sind kurz darauf in Soria. Nach einer Erfrischung machen wir uns auf den Rückweg, diesmal auf der Piste, die aber relativ wenig befahren ist. Ausnahmen sind Offroad-Exkursionen und Touristen von Mogan her, denen nicht klar war, dass die schöne Straße hier zur Schotterpiste wird.

Straße Soria - Cruz de la Data

Straße Soria - Cruz de la Data

Die Straße führt oberhalb des Sees entlang und schraubt sich dann in vielen Kehren hinauf zum Cruz de la Data. Verfehlt werden kann die Route hier nicht mehr.

Für den Abstieg nach Soria sind etwa 2 Stunden Gehzeit erforderlich, für den etwas weiteren Rückweg 2,5 Stunden. Die Gesamtentfernung beträgt fast 13km der Höhenunterschied 400m. Die Route ist nicht ausgeschildert, die Einstiege am Anfang ohne GPS oder Beschreibung schwer zu finden.

Als Variante für Autofahrer, die von Mogan her nach Soria kommen, könnte der Start auch in Soria erfolgen und die Tour wahlweise Straße-auf und Gelände-ab oder umgekehrt gegangen werden. Bitte beachten Sie auch die besonderen Hinweise zu Gran Canaria.

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: April 2003