Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Lanzarote, Volcano Cuervo - Der Rabenkessel - Caldera de los Cuervos ~ Kleine Einführung in die Vulkankunde

Lanzarote, Volcano Cuervo - Der Rabenkessel - Caldera de los Cuervos

Kleine Einführung in die Vulkankunde

Ein Beitrag von Gastautor: Michael (Willo) Will

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Dieser Rundwanderweg am Rande des Nationalparks Timanfaya ist ein absolutes Muss für jeden Lanzarote-Urlauber. Wo hat man schon die Möglichkeit, auf einem bequemen Weg direkt in den Schlund eines Vulkankraters zu laufen?

Volcano Cuervo - der Rabenkessel

Volcano Cuervo - der Rabenkessel

Allgemeine Beschreibung

Der zentrale Krater der Caldera de Los Cuervos brach am 1. September 1730 aus. Danach bebte die Erde für weitere sechs Jahre. Am Ende waren es die größten Vulkanausbrüche der Geschichte der Kanarischen Inseln. Spektakulär aufgeschichtete Fragmente aus Lavagestein warten darauf, entdeckt zu werden. Bitte verlassen Sie auf keinen Fall die ausgezeichneten Wege - ein Fußtritt zerstört ca. 3 Jahre Evolution. Unter den Steinen befinden sich Samen, die bei Regen zum Leben erweckt werden.

Charakter und Sonstiges

Es erwartet uns ein einfacher Spaziergang auf angelegten Wegen. Wegbeschaffenheit: 100 % angelegter Pfad aus Lavagranulat. Es gibt keine Einkehrmöglichkeiten auf dieser kurzen Wanderung. Diese Wanderung kann zu jeder Reisezeit unternommen werden. Hinweis: Unternehmen Sie diese Wanderung mit Kindern, und dafür ist diese Wanderung ideal da es viel zu erleben und entdecken gibt, dann ist besondere Vorsicht geboten aufgrund des extrem scharfen Lavagesteins. Vorsichtshalber sollte man antiseptische Tücher zum Desinfizieren dabei haben. Sehenswert: Fährt man 850 m weiter auf der Anfahrtsstraße, so befindet sich auf der rechten Seite ein großer Parkplatz. Hier beginnt ein vulkanischer Lehrpfad mit 15 schön gestalteten Informationstafeln. Der Pfad führt entlang der Hänge der rot strahlenden Montaña Colorado bis zu einem riesigen vereinzelten Stein, eine vulkanische Bombe. Eines der geologischen Highlights auf Lanzarote!

Volcano Cuervo - der Rabenkessel

Volcano Cuervo - der Rabenkessel

Start

Der Ausgangspunkt der Wanderung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar. Mit dem Pkw beträgt die Entfernung von Arrecife bis zum Parkplatz 19 km. Beschreibung der Anfahrt: Auf der LZ-2, der LZ-501, der LZ-30 und der LZ-56 bis zum großen Parkplatz an der linken Straßenseite. Geokoordinaten für ein Garmin Nüvi: N29 59.792 W13 41.085; Garmin Navigon: 29.996533 -13.68475.

Wegpunkte

Vom (01) Start und Ziel (342 m) dem Parkplatz folgen wir in südlicher Richtung dem beginnenden Rundwanderweg. Die Inselregierung hat hier einen wunderbar angelegten Weg geschaffen. Zehn Informationstafeln geben viele nützliche Hintergrundinformationen zu den Geschehnissen und vermitteln eine kleine Einführung in die Vulkankunde. Naja, die Übersetzung hakt an einigen Stellen! Aus der Ferne lässt sich sehr gut unser heutiges Ziel, der Rabenkessel, ausmachen. Die vielen grünen Flechten auf dem Lavagestein ergeben einen schön anzuschauenden Kontrast zu dem schwarzen Lavagestein.

Zunächst gehen wir ein Stück parallel zur (02) LZ-56 (336 m). Wir befinden uns mittig zwischen der Montaña Negra (518 m) - der Vulkan links von uns - und der Caldera de Los Cuervos. Bei näherer Betrachtung könnte man denken, dass die Montaña Negra ebenfalls von 1730-1736 aktiv gewesen ist. Weit gefehlt - da der Vulkan in unmittelbarer Nähe der Vulkanausbrüche stand, wurde er nur von 3-5 m Vulkanasche begraben. Der Vulkan selber stammt aus der früheren Entstehungsgeschichte von Lanzarote.

Wir erreichen eine (03) Weggabelung (329 m) und gehen im Uhrzeigersinn um den Vulkan herum. Gut 1 km nördlich von dieser Stelle befindet sich das verschüttete Santa Catalina. Der spanische Priester Don Andres Lorenzo Curbelo schrieb in seinen Aufzeichnungen der Geschehnisse: Am 1. September stieg unter donnerähnlichem Lärm ein beachtlicher Fels aus der Tiefe der Erde und durch seinen Druck zwang er die Lava, die sich zuerst nach Norden bewegt hatte, ihre Richtung zu ändern und nach Nordwest und West Nordwest zu fließen. Die Lavamasse erreichte die im Tal gelegenen Orte Mareta und Santa Catalina und verheerte sie in einem Augenblick. Der Vulkan Caldera Santa Catalina wurde als Erinnerung an die Geschehnisse nach dem Dorf Santa Catalina benannt.

Volcano Cuervo - der Rabenkessel

Volcano Cuervo - der Rabenkessel

Wir erreichen (04) die Rückseite (317 m) des Vulkans. Selbst nach so langer Zeit vermittelt das Landschaftsbild den Eindruck, als ob der Vulkan erst vor Kurzem erloschen ist. Wir laufen durch eine komplett vegetationsarme Region, nur langsam erobert die Natur das Territorium zurück. Aufgrund der sehr geringen Niederschläge auf Lanzarote schreitet der Erosionsprozess hier äußerst langsam voran.

Wir betreten den (05) Vulkankessel (308 m) der Caldera de Los Cuervos durch eine kleine Absenkung, um in den rechten Teil des Kraters zu gelangen. Ein paar Erklärungen zur Entstehung des Vulkankessels: Viele haben eigentlich eine sehr klare Vorstellung von dem Erscheinungsbild eines Vulkans, kegelförmig und mit einem Krater an seiner Spitze - eben der Ort einer Eruption. Der Vulkankrater hat typischerweise eine trichterförmige Vertiefung im Vulkangebäude, in der sich der Förderschlot befindet. Der Förderschlot steht in direkter Verbindung zu der Magmakammer, in der sich die Gesteinsschmelze sammelt, bevor der Vulkan ausbricht. Der Vulkankrater entsteht durch den Ausstoß von Lava und kann unterschiedliche Formen und Größen annehmen aufgrund der eruptiven Tätigkeit und der Lava. Die Innenseite des Kraters ist oft steiler, als die Außenseite eines Vulkankegels. Nach den theoretischen Ausführungen erwartet uns in der Realität eine spektakuläre Landschaft, die extrem rau und zugleich außergewöhnlich schön ist. Die Wände steigen steil und zerklüftet empor und vereinzelt sind große Lavablöcke auf den Lavagrund gefallen. Mit diesen Eindrücken machen wir uns auf den Rückweg zum Parkplatz.

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Februar 2018