Folgen Sie GpsWandern.de auch auf:

Facebook RSS
Gpswandern.de Gastautorenprogramm

Rügen, Ostseebad Binz ~ Spaziergang auf der Strandpromenade

Rügen, Ostseebad Binz

Spaziergang auf der Strandpromenade

Zum Anzeigen Ihrer eigenen GPX-Dateien probieren Sie den GPS Track Viewer

Das Ostseebad Binz beeindruckt nicht nur durch Meer und Strand sondern darüber hinaus mit Bäderarchitektur und feiner Küche.

Die 370m lange Seebrücke

Die 370m lange Seebrücke

Hier geht es ausnahmsweise mal nicht ums Wandern sondern ums Flanieren, ums Schauen und ums Genießen. Trotzdem kommen 4km zusammen, wenn man die ganze Strandpromenade abläuft und die Seebrücke dazu. Einfach - wohl gemerkt - mit Rückweg sind es über 7km. Auf GPS-Routen zum Download und Höhendiagramm verzichte ich hier - verlaufen kann man sich auf der Strandpromenade nicht und Höhenunterschiede kommen nicht vor.

Der zentrale Punkt an der Promenade ist zweifellos die Seebrücke aus den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, die mit 2x 370m schon einen guten Beitrag zur Gesamtlänge des Spaziergangs liefert. Zentral gelegen ist sie wohl - aber mittig nein: Denn nach Nordwesten erstreckt sich die Strandpromenade 2,4km, nach Südosten jedoch nur 700m.

Die Seebrücke ist Anlegepunkt für die Ausflugsschiffe zu den Kreidefelsen und verbindet Binz auf dem Seeweg mit den anderen Rügener Seebädern.

Beginnen wir den Spaziergang mit dem längeren Schenkel der Strandpromenade im Nordwesten, so schließt sich das Kurhaus mit Konzertplatz direkt an die Seebrücke an. Die ersten paar hundert Meter scheinen die geschäftigsten der Strandpromenade zu sein, die Restaurants reihen sich aneinader, es gibt Verkaufsstände direkt an der Promenade und Künstler, die ihre Werke anbieten. Der Publikumsverkehr ist enorm - glücklicherweise ist auf der gesamten Strandpromenade das Radfahren nicht gestattet.

Künstlermarkt nordwestlich der Seebrücke

Künstlermarkt nordwestlich der Seebrücke

Die Restaurantdichte nimmt dann zusehends ab, je weiter wir Richtung Prora kommen, dafür werden die Hotel- und Appartmentanlagen immer größer. Hier draußen war nach der Wende wohl noch Platz für große Bauvorhaben vorhanden.

Die Strandpromenade endet auf Höhe des eingezäunten Campingplatzes der Bundeswehr. Zum KdF-Bad in Prora wäre von hier aus noch ca. 1km zu laufen. Der Rückweg zur Seebrücke kann auf der Promenade oder als Barfußwanderung am Strand erfolgen.

Zurück an der Seebrücke, nehmen wir die andere Seite der Strandpromenade Richtung Südosten in Angriff. Große Hotels sind hier nicht zu finden (mit Ausnahme des Kempinski Hotels), dafür aber Bäderarchitektur vom Feinsten. Alles drei- oder maximal vierstöckige Häuser, in weiß gehalten und mit den typischen verzierten Holzbalkonen. Erbaut wurden sie um oder schon vor 1900 und sind mittlerweile alle tip-top renoviert.

Frühere DLRG Strandwache

Frühere DLRG Strandwache

Direkt futuristisch (obwohl auch schon fast 40 Jahre alt) wirkt dagegen die benachbarte Strandwache, ein Betonschalenbau des Binzer Architekten Ulrich Müther (siehe Wikipedia). Direkt in den Dünen gelegen, diente sie früher der DLRG als Rettungsstation.

Mit Einmündung der Putbuser Straße auf Höhe des Hauses Colmsee wird die Strandpromenade zur Fahrstraße mit Fußweg. Wenige 100m weiter endet sie schließlich am Eingang zum Naturschutzgebiet Granitz.

Variationen

Routen Download

GPX Download

Zum Nachwandern mit Ihrem eigenen GPS Gerät, laden Sie sich diese Route als GPX-Datei herunter und übertragen sie auf Ihr GPS.

Stand: Juni 2006